BÖLW-Herbsttagung 2016

"Agriculture please! Warum die Klimakrise nicht ohne die Landwirtschaft gelöst werden kann"

BÖLW Herbsttagung 2016 Agriculture please! Klima & Landwirtschaft

Die Klimakrise kann ohne die Landwirtschaft nicht gelöst werden. Doch wie gelingt es, das ungenutzte Potential zu heben? Welche Landbewirtschaftung ist klimafreundlich? Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es dafür? Und welche konkreten Maßnahmen müssen im deutschen Klimaschutzplan 2050 und auf der Klimakonferenz in Marokko verankert werden?

Auf der BÖLW-Herbsttagung geht es um darum, wie Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion in Politikstrategien, Handelsregeln und Verträgen zum Klimaschutz integriert werden können, welche Umbaumaßnahmen für eine klimafreundliche Zukunftslandwirtschaft auf den Weg gebracht werden müssen und welchen Beitrag die ökologische Wirtschaftsweise leisten kann. Während der Klimakonferenz in Marrakesch, wo der Pariser Klimavertrag konkretisiert werden soll, hat die Bio-Branche mit Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Medien diskutiert, welchen Beitrag die Landwirtschaft zum Klimaschutz leisten muss.

BÖLW-Pressemitteilung "Klimaschutz: Umbau der Landwirtschaft unaufschiebbar"

BÖLW-Stellungnahme zum Entwurf des deutschen Klimaschutzplanes

BÖLW-Themenbereich "Umwelt und Klima"

Dokumentation

Impressionen 2017

BÖLW Herbsttagung Klimafreundliche Location

Die BÖLW-Herbsttagung ist klimafreundlich:

Die Tagung wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von: