BIOFACH 2018

Zeit: 14. bis 17. Februar 2018

Ort: Messe Nürnberg

Vom 14. bis 17. Februar 2018 werden zur BIOFACH, der Weltleitmesse für Bio-Produkte in Nürnberg, tausende Aussteller und zehntausende Fachbesucher erwartet. Neben den Ausstellern können sich die Besucher auf zahlreiche Highlights, wie den BIOFACH-Kongress und das Land des Jahres freuen.

Der BÖLW ist der nationale, ideelle Träger der BIOFACH. Kommen Sie vorbei und besuchen Sie uns bei an unserem Stand 202 in Halle 9 und bei unseren Veranstaltungen.

  • Bilanzpressekonferenz mit BÖLW und IFOAM
    Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:00 - 12:00 Uhr, NürnbergMesse, NCC Ost
    Auf der Branchen-Pressekonferenz analysieren und diskutieren BÖLW und IFOAM die Entwicklung des deutschen und internationalen Bio-Marktes. Dabei rücken der nationale, ideelle Träger und der Schirmherr der weltgrößten Bio-Messe die Branchen-Bilanz sowie aktuelle politische Themen rund um Landwirtschaft und Ernährung in den Fokus. Im Vorfeld der Branchen-Pressekonferenz präsentiert die NürnbergMesse Besonderheiten, Key-Numbers und das Kongressthema "Next Generation" der Weltleitmesse. Im Anschluss an die Branchen-PK vertieft der BNN das Thema "Bio-Züchtung". Akkreditierung bei der >> Pressestelle der BIOFACH.

     

  • Eröffnungsveranstaltung des Messeduos BIOFACH und VIVANESS
    Mittwoch, 14. Februar 2018, 13:00 – 14:00 Uhr, NürnbergMesse, NCC Ost
    , Saal Tokio
    Peggy Miars, Präsidentin der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des BÖLW rücken gemeinsam mit weiteren Gästen in der Eröffnungsfeier das Jahresthema "Next Generation" in den Fokus. Botschafterin der jungen Generation, Dr. Steffi Burkhart, pointiert in ihrer Keynote die Herausforderungen, Chancen und Ideen des Bio-Nachwuchses und blickt auf den Generationswechsel in der Bio-Branche.

  • BÖLW-Kongressveranstaltungen

    Der deutsche Bio-Markt: Zahlen, Fakten, Analyse
    (dt./engl.)
    Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:00 – 15:45, NürnbergMesse, NCC Ost, Raum Shanghai Die Nachfrage nach Bio-Produkten in Deutschland ist ungebrochen. Kaum ein Haushalt, in dem 2017 kein Bio-Produkt zu finden war. Doch wo boomt Bio besonders? Welche Trends sind am Bio-Markt zu beobachten, was passiert im Naturkostfachhandel, welche Entwicklungen sind für die nahe Zukunft zu erwarten? Eine Panelveranstaltung mit:
    - Diana Schaack, Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI)
    - Klaus Braun, Klaus Braun Kommunikationsberatung
    Moderation: Joyce Moewius, BÖLW

    Mehr Bio für Deutschland: Was die "Zukunftsstrategie Öko-Landbau" beiträgtMittwoch, 14. Februar 2018, 16:00 - 17:45, NürnbergMesse, NCC Ost, Raum Istanbul
    Wie wird die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau (ZöL) umgesetzt? Was sagt der Entwurf des Koalitionsvertrages zu Bio? Was trägt Bio bei, damit wichtige Politikziele erreicht werden können? Eine Veranstaltung mit:
    - Dr. Robert Habeck, Bündnis 90/Die Grünen, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein
    - Clemens Neumann, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
    - Dorothée Hahn, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
    - Dr. Jürn Sanders, Thünen Institut für Betriebswirtschaft
    - Georg Kaiser, BioCompany
    - Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, BÖLW
    Moderation: Elisabeth Bünder, BMEL & Peter Röhrig, BÖLW

    Wissensfortschritt im Kreislauf denken: Mit systemischer Forschung Bio stärken
    Donnerstag, 15. Februar 2018, 10:00 - 10:45, NürnbergMesse, NCC Ost, Raum Riga

    Neue Erkenntnisse aus der Forschung setzen sich in der Praxis nur erfolgreich durch, wenn sie auf Betriebsebene oder im Fluss von Wertschöpfungsketten funktionieren. Öko- Forschung tut daher gut daran, Erfahrungswerte aus der Praxis in Untersuchungsdesigns einzubeziehen. Wie stärken wir den disziplinübergreifenden Ansatz? Welche Veränderungen sind notwendig, um ihn mit Leben zu füllen? Eine Paneldiskussion mit:
    - Dr. Robert Hermanowski, Forschungsinstitut für biologischen Landbau
    - Prof. Dr. Anna-Häring, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
    - Dr. Christine Natt, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
    - Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, BÖLW
    Moderation: Dr. Babett Jánszky, BÖLW

    Neuartige Gentechniken vs. gentechnikfreier Wachstumsmarkt: Wie passen Nachfrage und Förderung zusammen?
    Freitag, 16. Februar 2018, 13:00 - 13:45, NürnbergMesse, NCC Ost, Raum Riga

    Neuartige Gentechnik-Verfahren wie CRISPR-Cas machen Schlagzeilen; Akteure in Politik und Wirtschaft schwärmen von der neuen "Zukunftstechnologie" und investieren Millionen in Forschung. Gleichzeitig boomt der Markt für gentechnikfrei erzeugte Lebensmittel - ohne politisch-finanziellen Rückenwind. Welche Hebel müssen bewegt werden, um die gentechnikfreie Lebensmittelwirtschaft zu stärken?Eine Paneldiskussion mit:
    - Sven Euen, Verband Lebensmittel ohne Gentechnik
    - Gebhard Rossmanith, Bingenheimer Saatgut AG
    - Dr. Dirk Zimmermann, Greenpeace
    Moderation: Dr. Friedhelm von Mering, BÖLW

Eine Übersicht aller BÖLW-Kongressveranstaltungen finden Sie >> hier.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!