Pressemitteilungen des BÖLW

BÖLW zu Extremismus und der Verantwortung der Bio-Branche

Einzelplan 10 hinkt Nachhaltigkeitszielen der Bundesregierung hinterher

Respekt vor dem Rechtsstaat in Zeiten von Fakenews

BÖLW-Kommentar zu neuer Gentechnik

Spitzengespräch von DBV und BÖLW zur Zukunft der GAP und Dürre

Mit Nothilfen jetzt existenzgefährdete Betriebe retten

Langfristig Landwirte stärken, die einen Beitrag zur Lösung der Klimakrise leisten

Landwirtschaft muss Beitrag zur Lösung der Klimakrise leisten

 

 

EuGH bestätigt: Auch neue Gentechnik ist Gentechnik

Bundesregierung muss jetzt Regulierung und Kennzeichnung umsetzen!

Mit Öko-Züchtung für die Zukunft wappnen

BÖLW veröffentlicht Positionspapier zur Ökologischen Pflanzenzüchtung

108.000 Unterschriften an Bundesumweltministerin Schulze überreicht

BÖLW zum GAP-Treffen von Bund und Ländern mit EU-Agrarkommissar Hogan

Resolution zu neuen Gentechniken anlässlich EuGH-Urteil am 25. Juli

BÖLW kommentiert Zahlen zu Flächen- und Betriebsentwicklung 2017

Nitrat-Urteil des EuGH & Düngegesetzgebung

BÖLW-Statement anlässlich 100 Tage Bundesregierung

„Steuergeld für Bauern, Bienen, Klima und Umwelt“

BÖLW zur aktuellen Stunde zur Gemeinsamen Agrarpolitik am 8. Juni im Bundestag

BÖLW zur EU-Agrarpolitik nach 2020

Brüssel muss dutzende entscheidende Regeln ergänzen. Neues Bio-Recht tritt 2021 in Kraft.

Jan Plagge zum Präsidenten der IFOAM EU gewählt

IFOAM EU mit starkem Vorstand für eine starke europäische Bio-Bewegung

Der Mai bringt neues Wissen für Öko-Betriebe

Impulse aus der Öko-Forschung für Bauern, Lebensmittel-Hersteller und -Händler in 80 Veranstaltungen in ganz Deutschland

BÖLW zum EU-Finanzrahmen

Klöckner muss verpflichtende, staatliche Kennzeichnung voranbringen

BÖLW zur Agrarministerkonferenz in Münster

Abstimmung über Öko-Verordnung im EU-Parlament am 19.04.

BÖLW-Statement zum Weltgesundheitstag

Für Bio-Produzenten bedeutet 'gesund' für eine vielfältige, schadstofffreie Umwelt, Gewässer- und Bodenschutz und Artenvielfalt zu sorgen.

Felix Prinz zu Löwenstein kommentiert den Überlegungen des Handels zur Tierhaltungskennzeichnung. Lidl hatte heute Morgen vorgestellt, wie der...

Klöckner schnitt in der Regierungserklärung die entscheidenden Themen an. Jetzt müssen konkrete Umsetzungsschritte kommen.

BÖLW-Vorstand Paul Söbbeke zum Weltverbrauchertag

Immer mehr Menschen kaufen Bio-Lebensmittel, denn sie sorgen sich um Artenvielfalt, Nutztiere, Klima und die Gesundheit ihrer Familien.

BÖLW-Vorsitzender Felix Löwenstein zum Regierungsantritt

GroKo muss kommende vier Jahre entschlossen nutzen für Umbau der Landwirtschaft und Ernährung

BÖLW: Fleischkennzeichnung muss sich am Ei orientieren

Bio als Premiumstufe und höchster gesetzlicher Standard

Bio-Bauern schützen Artenvielfalt

BÖLW zum Tag des Artenschutzes am 3. März 2018

BÖLW-Statement anlässlich des Sondergipfels zum mehrjährigen EU-Finanzrahmen

Statement zum Interview der Bundestagsabgeordneten Julia Klöckner

Neues Bio-Recht: Jetzt kommt es auf die Details an

BIOFACH-Veranstaltung zur Revision der Öko-Verordnung

Bund und Länder müssen Bio-Schwung der Unternehmen und Bürger nutzen

Ökolandbau bietet Chancen für Bauern, Umwelt & Klima weltweit

Bio-Bewegung und BMZ nutzen Öko-Potential in der Entwicklungszusammenarbeit

BÖLW-Statement zum Koalitionsvertrag

Neue Bundesregierung muss Umbau von Landwirtschaft und Ernährung anpacken

Bundesregierung muss verpflichtende Haltungskennzeichnung für Fleisch- und Fleischprodukte analog der Eierkennzeichnung einführen

Bio belebt Deutschland auf dem Land

BÖLW diskutiert Impulse von Öko-Landbau und Bio-Lebensmittelproduktion für lebendige Dörfer

 

 

 

 

Grüne Woche: Bio im Gespräch mit Gesellschaft und Politik

4. Bio-Empfang des BÖLW als Messehighlight für Politik, Gesellschaft und Medien / 33.000 demonstrieren im Berliner Regierungsviertel gemeinsam für...

BÖLW fordert klare europäische Regelungen und warnt vor nationalen Alleingängen

Bauern zeigen: So geht es ohne Glyphosat und Co.

BÖLW zum Start der Grünen Woche: GroKo muss konkreten Ausstiegsplan vorlegen / BÖLW-Forderungen an Koalitionsvereinbarungen

Politische Pressekonferenz, Bio-Empfang, Fachtagung uvm

Richtungsentscheidung beim Europäischen Gerichtshof am 18.1. erwartet

 

 

Impulse aus der Öko-Forschung für Bauern, Lebensmittel-Hersteller und -Händler

BÖLW zum Start der Sondierungen

BÖLW-Statement zum Weltbodentag 2017

Agrarpolitik muss alles dafür tun, dass regenerative Landwirtschaft zum Standard wird

Pläne der EU-Kommission bergen Risiken, die alten Fehler fortzusetzten

Glyphosat: Jetzt den Ausstieg vorbereiten

Kommende Bundesregierung muss ‚Innovationsprogramm Ausstieg aus chemisch-synthetischen Pestiziden‘ starten

Gesetz muss Umsetzung des Verursacherprinzips sicherstellen

Jetzt muss die Umsetzung des neuen Bio-Rechts überzeugen

Knappe Mehrheit der EU-Staaten stimmt für neues Bio-Recht

Klimakrise, Insekten- und Höfesterben sowie ernährungsbedingte Krankheiten erfordern rasche Neuorientierung

Revision der Öko-Verordnung: Zustimmung nur mit Verbesserungen

Bundesregierung muss erreichte Fortschritte ausbauen, um eigene Ziele zu erreichen

Stillstand vorprogrammiert

BÖLW-Kommentar zum aktuellen Stand der Sondierungen im Bereich "Landwirtschaft und Verbraucherschutz"

BÖLW-Statement zum aktuellen Stand der Sondierungen

Den aktuellen Stand der Sondierungen von Union, FDP und Bündnis 90/Die Grünen zum Thema Landwirtschaft und Verbraucherschutz kommentiert Peter Röhrig,...

Gemeinsame Pressemitteilung von BUND, BÖLW, Deutscher Kulturrat, Transparency International Deutschland und vzbv

BÖLW-Statement zum Klima-Sofortprogramm der Zivilgesellschaft

Über 60 Organisationen fordern einen stärkeren Klimaschutz von neuer Bundesregierung

BÖLW zu den Sondierungen

Schlauer durch den Herbst: 100 Veranstaltungen bis Jahresende

Landwirte, Lebensmittel-Hersteller und Händler in ganz Deutschland profitieren von der Öko-Forschung

Im BÖLW-Fachgespräch stellten Experten „Rezepte“ für mehr Bio in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung vor.

Länder stellen sich gegen Brüsseler Pläne zum neuen Bio-Recht

BÖLW begrüßt Beschluss der Agrarministerkonferenz

BÖLW zur Agrarministerkonferenz in Lüneburg

BÖLW kritisiert unsinnige bürokratische Lasten für Betriebe, die Grundwasser schützen

IFOAM & BÖLW begrüßen Stärkung der Ökologischen Landwirtschaft in Afrika durch das BMZ

Bauern bauen Landwirtschaft auf Bio um

Löwenstein: „Ökolandbau ist ein effizientes Instrument für den Umbau der Landwirtschaft“

Neues Bio-Recht: Abstimmung im Rat vertagt

BÖLW begrüßt skeptische Haltung der Bundesregierung

Die Kontrollregelung des Kompromissvorschlags erlaubt keine Zustimmung

Starke Höfe, gesunde Umwelt, lebendige Dörfer

Bundesminister Schmidt hat wichtige Verhandlungsziele noch nicht erreicht

Wenn im informellen Trilog keine Verbesserungen erreicht wurden, müssen Schmidt und EU-Parlament gegen den Entwurf des neuen Bio-Rechts stimmen

Bundesminister Schmidt darf aktuellem Vorschlag im EU-Agrarrat nur zustimmen, wenn Knackpunkte in weiteren Verhandlungen beseitigt werden

Öko-Feldtage 2017: Rundum gelungener Start!

Mehr als 8.000 Besucher erlebten auf den 1. Bundesweiten Öko-Feldtagen in Nordhessen die Innovationskraft und Vielfalt des Ökolandbaus

Öko-Feldtage: Bio-Innovationen live erleben!

280 Aussteller, Praxisforschung und Neuheiten auf Acker und im Stall erwarten Besucher auf der Domäne Frankenhausen bei den 1. Bundesweiten...

Für mehr Artenvielfalt die GAP auf Öko umstellen

BÖLW-Kommentar zum BfN-Agrarreport

Regierungsfraktionen wollen Betriebe mit komplizierten Berechnungen gängeln

Auftaktveranstaltung im Zelt „Praxis trifft Forschung“ auf den 1. Bundesweiten Öko-Feldtagen

EU-Agrarrat: Schmidt verlängert Leiden bei Bio-Revision

Europa uneinig bei Bio-Revision / Schmidt darf keinem Kuhhandel zustimmen

Landwirtschaftsminister Schmidt kann in Brüssel für eine echte Weiterentwicklung der EU-Öko-Verordnung sorgen anstatt verfahrene Endlosverhandlungen...

BÖLW-Kommentar zum Wendepunkt bei den Verhandlungen zur EU-Öko-Verordnung

BÖLW-Vorsitzender warnt vor Verhandlungsabschluss der EU-Öko-Verordnung um jeden Preis

Bio-Highlights live erleben auf den Öko-Feldtagen

Innovations- und Sonderschauen, Anbauversuche, Bio-Tierhaltung, Fachforen, Führungen & Party auf den 1. bundesweiten Öko-Feldtagen* am 21. und 22....

Gentechnik: Besser kein Gesetz als ein schlechtes Gesetz

GenTG gescheitert. BÖLW fordert: kommende Bundesregierung muss für rechtssichere Abauverbote sorgen

90 neue Veranstaltungen in ganz Deutschland für Landwirte, Verarbeiter und Händler

Deutschlands Weiterverhandeln gefährdet Europas Öko-Branche

BÖLW-Statement zum BMEL-Dialog zu neuartigen Gentechniken

Gentechnik-Verfahren auch als Gentechnik bewerten und regulieren

Gemeinsam Boden schützen

BÖLW-Statement zum Earth Day 2017

Über 70 % der Deutschen kaufen Bio-Produkte

BÖLW-Statement zum Ökobarometer 2017

BÖLW-Statement anlässlich der Agrarministerkonferenz in Hannover

Für eine zukunftsfähige Agrarpolitik, die Gewinner schafft

Verbände-Plattform fordert Neu-Ausrichtung der EU-Agrarpolitik Richtung Qualität und Umweltleistungen

BÖLW: Schmidt öffnet mit Enthaltung Gen-Mais-Anbau die Tür

BÖLW-Statement zur EU-Abstimmung über Zulassung dreier Gen-Mais-Sorten

Bio-Bauern schützen Trinkwasser und retten Meere

BÖLW-Statement zum Weltwassertag am 22.03.2017

BÖLW-Vorstand Felix Prinz zu Löwenstein kommentiert die Verabschiedung im Bundesrat

1. Bundesweite Öko-Feldtage: Bio live erleben!

Treffpunkt von Bio-Bauern für Berufskollegen, Forscher, Verbände, Politik und Medien

Ökolandbau: Innovationskraft durch Praxisforschung stärken

Der BÖLW auf der 14. Wissenschaftstagung Ökolandbau in Freising

Bundesminister Christian Schmidt geht hohes Risiko ein

BÖLW-Fachausschuss Wirtschaftspolitik gegründet

Nachhaltige Transformation braucht entsprechende Rahmenbedingungen für die ganze Wertschöpfungskette

Politik und Branche erläutern notwendige Schritte für ein gutes Bio-Recht

Patente auf Leben wirksam verhindern

EU einig gegen Patentierung von herkömmlich gezüchteten Pflanzen und Tieren

BIOFACH-Bilanz: Der Zuspruch für Bio wächst weiter

Mehr Bio auf dem Acker, mehr Kunden an den Ladenkassen, mehr Aussteller und Besucher auf der BIOFACH

Strategie des BMEL soll beitragen, 20% Ökolandbau als Nachhaltigkeitsziel der

Bundesregierung zu erreichen

Kunden und Landwirte stellen gemeinsam auf Bio um

Fast jeder 10. Landwirt macht Ökolandbau / 9,9 % mehr Umsatz mit Bio-Lebensmitteln