BÖLW Pressemitteilung

BÖLW-Vorstand Paul Söbbeke zum Weltverbrauchertag

Berlin, 15.03.2018. Den heutigen Weltverbrauchertag, an dem auf Verbraucherbelange öffentlich aufmerksam gemacht wird, kommentiert Paul Söbbeke, Vorstand des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW):

„Immer mehr Menschen kaufen Bio-Lebensmittel, denn sie sorgen sich um Artenvielfalt, Nutztiere, Klima und die Gesundheit ihrer Familien.

Die Verbraucher investieren mit ihrer Kaufentscheidung in eine nachhaltige Zukunft.

Bio-Betriebe produzieren das, was die Kunden wollen und schonen gleichzeitig unsere Ressourcen. Gemeinsam bauen Bio-Kunden und -Produzenten die Land- und Ernährungswirtschaft um.“

400 Zeichen, Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten; Ansprechpartner: BÖLW-Pressestelle, Joyce Moewius, Tel. 030.28482307. Ein Bild von Paul Söbbeke zum Abdruck in Zusammenhang mit dem Statement finden Sie anbei.

Der BÖLW ist der Spitzenverband deutscher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von Bio-Lebensmitteln und vertritt als Dachverband die Interessen der Ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland. Mit Bio-Lebensmitteln und -Getränken werden jährlich von über 35.000 Bio-Betrieben mehr als 10 Mrd. Euro umgesetzt. Die BÖLW-Mitglieder sind: Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Bioland, Biokreis, Biopark, Bundesverband Naturkost Naturwaren, Demeter, Ecoland, ECOVIN, GÄA, Naturland, Arbeitsgemeinschaft der Ökologisch engagierten Lebensmittelhändler und Drogisten, Reformhaus®eG und Verbund Ökohöfe.