Warenrückverfolgbarkeit und Herkunftssicherung

BioFach-Kongress 2004

Perspektiven für die Qualitätssicherung in der ökologischen Lebensmittelwirtschaft

Nürnberg 20.02.2004 | Auf der BÖLW-Veranstaltung im Rahmen der BioFach stellten Referenten aus den Bereichen der ökologische und konventionellen Lebensmittelwirtschaft, Systemanbieter und Kontrollstellen Chancen, Probleme und Aufgaben der Rückverfolgbarkeit und Herkunftssicherung für die ökologische Lebensmittelwirtschaft dar.

Dokumentation

Vorstellung und Perspektiven der Handlungsempfehlung

Alexander Gerber - BÖLW

Der BÖLW stellt Handlungsempfehlungen für die Öko-Branche zur Diskussion

biofach2004_boelw.pdf  (8 Seiten, 74 KB)

Handlungsempfehlung zur Umsetzung von Maßnahmen der Warenmittelrückverfolgbarkeit / Herkunftssicherung in Unternehmen der ökologischen Lebensmittelwirtschaft am Beispiel RAPUNZELs

Ralph Weisshaupt - Rapunzel

Rückverfolgbarkeit und Herkunftssicherung als Bestandteil der Qualitäts-Politik des Unternehmens, Kommunikation mit Kunden und Lieferanten, Codierungssystem und mögliche Anwendungsfehler, Rückstellproben, Chargentrennung und Chargen-Dokumentation, Geschwindigkeit der Rückverfolgbarkeit.

biofach2004_rapunzel.pdf  (19 Seiten, 190 KB)

Weitere Informationen unter www.rapunzel.de

Echt Bio? Warenrückverfolgbarkeit und Identity Preservation aus Sicht einer Öko-Kontrollstelle

Jochen Neuendorff - GfRS

Wo liegen Risiken und Schwachstellen bei der Herkunftssicherung vor, Anforderungen an ein effizientes System, Verfahren zur Herkunftssicherung, Cross-Checks für den Warenstrom.

biofach2004_gfrs.pdf (11 Seiten, 797 KB)

Weitere Informationen unter www.gfrs.de

Isotopen-Analytik: Analytische Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln und Agrarrohstoffen ist möglich!

Jörg Lickfett - Agroisolab

Was sind stabile Isotope, Isotopen Grundwassermuster in Deutschland
Praxisbeispiele: Getreide, Futter, Eier, Gemüse, Fisch, Analyse in der Landesversuchsanstalt Echem.

biofach2004_agroisolab.pdf (35 Seiten, 802 KB)

Weitere Informationen unter www.agroisolab.de

Warenrückverfolgbarkeit und Herkunftssicherung durch EAN Standards

Sabine Kläser - CCG

Internationale eindeutige Nummernsysteme für Unternehmen, Artikel, Versandeinheiten, EAN 128 zur Übermittlung strichcodierter Dateninhalte, EAN-Nummernsysteme als normierter Zugriffschlüssel in Datenbankensystemen, Umsetzungsbeispiel für "Tracking & Tracing".

biofach2004_ccg.pdf (24 Seiten, 675 KB)

Weitere Informationen unter www.ccg.de