Praxishandbuch "Bio-Produkte ohne Gentechnik"

Öko-Lebensmittel werden ohne Gentechnik hergestellt – und das soll so bleiben, auch wenn der kommerzielle Anbau von Gentechnikpflanzen zunehmen sollte und Öko-Unternehmer damit vor neuen Herausforderungen stehen. Denn auf zahlreichen Wegen können gentechnisch veränderte Organismen (GVO) in die eigenen Erzeugnisse gelangen, z.B. über verschmutzte Transportmittel, Saatgut, Pollen oder Zusatzstoffe.

Inhaltliche Fragen

  • Wie können GVO in meine Produkte gelangen?
  • Wie hoch ist das Risiko für meinen Betrieb?
  • Welche Maßnahmen kann ich ergreifen, um meine Produkte vor GVO-Einträgen zu schützen und was kostet das?
  • Wer haftet für welche Schäden?
  • Welche Beweise muss ich sicherstellen, um vor Gericht Schäden einklagen zu können?
  • Wie informiere ich Journalisten und Kunden, wenn in meinen Produkten GVO gefunden werden?
  • Wie ist die rechtliche Situation rund um die Agro-Gentechnik?

Herausgeber und Bezugsquellen

Das Handbuch, dass gleichermaßen für Erzeuger, Verarbeiter und Händler geschrieben wurde, ist ein Gemeinschaftswerk von BÖLW, FiBL und Ökoinstitut. 

Zum Praxishandbuch für Erzeuger

Zum Praxishandbuch für Verarbeiter und Händler